Was ist eine Tageslichtdusche

Die Tageslichtdusche hat nichts mit der Dusche in Ihrem Badezimmer zu tun, auch nicht mit diesen bunten Lichtern, die man an manchen Brauseköpfen entdecken kann. Tageslichtdusche sagt man zu einer Art Lichttherapie, wobei durch ein sehr helles Licht das fehlende Sonnenlicht in den Wintermonaten ersetzt wird.

Besonderes Licht

Das ist nun nicht etwa nur eine Lampe mit sehr hellen Glühlampen. Die könnte sich ja jeder selber zusammenbauen, oder einen Halogenstrahler nehmen. Das Licht der Tageslichtlampe ist eine spezielle Zusammensetzung, und über Filter und technische Mittel entspricht das Licht annähernd der unserer Sonne.

Das ist teilweise schon so genau, daß auch UV – Strahlung mit ausgestrahlt wird, eben wie in der Natur auch. Diese muß natürlich nachträglich wieder herausgefiltet werden, was aber nicht ganz einfach ist und von einigen billigen Modellen auch nicht immer geschafft wird.

Dann müssen Sie auf Ihre Haut aufpassen, genauso, als wenn Sie zu lange in der Sonne liegen! Markengeräte sind in diesem Punkt allerdings sicher, deshalb erhalten sie auch eine Prüfplakette.

Sonnenbaden mit der Lichtdusche

Wie lange sollte man so eine Tageslichtdusche benutzen? Nun ja, das hängt in erster Linie von der Leuchtstärke der Lampe ab. Es gibt kleinere mit 2500 Lux, die machen aber nur Sinn, wenn man sich ganz nahe aufhält. Da sollten Sie dann, je nach Lampen – Typ, bis zu zwei Stunden einplanen..

Das macht kaum einer, und dann wird gemeckert, daß die Lichtdusche ja gar nichts taugt!

Besser sind darum die 10000 Lux Lampen. Die kann man ruhig etwas weiter weg aufstellen, mehr als einen knappen Meter sollten es aber auch nicht sein. Alle paar Minuten sieht man mal in das helle, weiße Licht, und nach einer halben Stunde kann man die Lampe wieder ausschalten und hat genug Sonnenenergie getankt.

Aber bitte auch hier nicht nach drei Tagen meckern: Die Wirkung ist natürlich nicht sofort zu spüren, ein – zwei Wochen müssen Sie schon abwarten. Und das funktioniert auch nur bei regelmäßiger Anwendung, also wirklich jeden Morgen, nicht ab und zu mal.

Die Lichtdusche am morgen

Wobei wir wieder beim Thema wären: Was ist nun eine Tageslichtdusche? Ich hoffe, ich konnte es einigermaßen erklären, denn im Gegenteil zur medizinischen Lichtdusche ist diese Art des künstlichen Tageslichts auch ganz einfach zu Hause zu nutzen.

Sie müssen nur darauf achten, eine gute und sichere Tageslichtlampe zu kaufen, und wenden sie entsprechend der Anleitung an, die guten Geräten beigelegt wird.

Falls Sie sich nicht sicher sind: Sie haben ja viele Seiten im Internet, unter anderem auch diese. Da können Sie sich informieren.