Erholung im Garten

Erholung im Garten

Wer einen eigenen kleinen Garten hat, der kann von Glück reden: Er muß zum Entspannung und zur Erholung von einem langem Arbeitstag nicht weit fahren, sondern ist in ein, zwei Schritten in seiner Wohlfühl – Oase angekommen. Wenn es auch sicherlich eine längere Zeit war, ehe alles so perfekt war, wie es heute aussieht.

Obwohl: In einem Garten gibt es immer etwas zu verändern, richtig fertig wird er wohl nie. Und die Art, wie man im Garten entspannt, ist auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich:

  • der eine liebt es, nach Hause zu kommen und sich in seiner Gartenliege zur Ruhe zu setzen
  • ein anderer springt am liebsten gleich in den aufgebauten Swimmingpool
  • manch einer sucht sich eine stille Ecke an seinem Gartenteich und kann da am besten relaxen
  • und die ewigen Ruhelosen suchen sich gleich eine einfache Gartenarbeit und legen los

Wellness,Entspannung und Erholung im Garten

So schafft sich jeder mit der Zeit ein kleines Paradies nach seinen Bedürfnissen. Zum Glück sind die bei jedem Menschen anders, sonst würden wohl alle Gärten gleich aussehen. Es gibt aber auch viele Menschen, dazu gehöre ich auch, die sich mehrere dieser Erholungsinseln schaffen: Eine Gartenliege am Swimmingpool, ein Gartenteich, wenn man mal absolute Ruhe braucht, und Spaten und Harke, wenn das stille Herumsitzen irgend wann einmal nervt.

Natürlich wird man nicht die Zeit und das Geld haben, sich alles gleich auf einmal anzulegen. Ich habe auch zwanzig Jahre gebraucht, ehe der Garten so aussieht wie heute. Immer in Veränderung, auf zehn Jahre alten Fotos erkenne ich meinen Garten kaum noch wieder.

Die Freude, den Garten umzubauen

Es ist nicht so, daß ich wie ein Sklave im Garten schuften muß. Es ist einfach nur so, daß mir oft gleich nach der Fertigstellung eines Details wieder eine andere, natürlich bessere Idee kommt. Meinen ersten Gartenteich, den kleineren, habe ich inzwischen schon das dritte mal radikal umgebaut: vom Fertigteich, der viel zu klein war, über einen richtigen Teich mit Folie, der nach einigen Jahren plötzlich nicht mehr tief genug war, bis zum heutigem, der nur etwas größer, aber über einen Meter tief ist. Das sollte für die Ewigkeit reichen.

Einige Sachen sind fast perfekt im Garten

Fast perfekt ist nicht ganz perfekt! Ich glaube, das gibt es auch nicht. Meinen Pool aber, drei Meter im Durchmesser und mit Stahlrahmen und Folie, habe ich knapp 20 Jahre nicht mehr umgebaut. Er hat bis heute gehalten, war aber auch der vierte Anlauf.

Die Rasenfläche ändert sich dagegen von Jahr zu Jahr: Einmal wird sie größer, weil ich einige Gemüseanbauten nur noch im Hochbeet pflege und die Freilandbeete dann weg können, das andere Jahr wird sie wieder kleiner, weil meine Frau unbedingt das x-te Blumenbeet haben möchte.

Wie gesagt, als Gärtner mit Freude hat man immer etwas zu tun. Besser, als sich nach Feierabend vor die Glotze zu setzen und dabei auch noch einen krummen Rücken, Fettleibigkeit und Resthirnschwund einzufangen, bei dem täglichem Fernsehprogramm.

 

Die Tageslichtdusche

Eine Tageslichtdusche ist wie das morgentliche Radio: Wenn sie gut ist, kommt man leicht und gut gelaunt in den Tag. Hat man dagegen eine zu kleine Lampe oder sitzt zu weit weg, oder man ist einfach zu hektisch und läßt sich zuwenig Zeit: Dann ist das, als wenn im Radio ständig nur Werbung läuft.

Entnervt dreht man weg und schaltet aus.

Was ist eine Tageslichtdusche?

Kurz erklärt: Eine Tageslichtdusche ist eine sehr helle Lampe, wobei die Zusammensetzung des Lichtes ziemlich exakt der Strahlung der Sonne nachempfunden wurde.

Dieses helle Licht bewirkt, daß dem Gehirn eingeredet wird, es wäre ein strahlend, heller schöner Sonnentag und es ist besonders bei langen, trüben Tagen auf Dauer sehr angenehm, den Tag besser zu beginnen.

Klar, anfangs hört es sich an wie ein Werbespruch. Aber das Kuriose: Für die Tageslichtdusche macht kaum einer Werbung!

Oder haben Sie schon einmal eine aufdringliche Werbung gesehen, wo Ihnen unbedingt jemand eine Tageslichtdusche aufdrängeln wollte? Ich nicht!

Außer jetzt hier, wenn Sie auf meiner Seite gelandet sind. Aber ich will Ihnen ja keine Lichtdusche verkaufen, ich möchte Ihnen nur erklären, daß es diese Möglichkeit der Stimmungsverbesserung und vor allem gegen die aufkommenden leichten Depressionen im Winter gibt.

Was ist nun diese Tageslichtdusche?

Weiterlesen

Was ist eine Tageslichtdusche

Die Tageslichtdusche hat nichts mit der Dusche in Ihrem Badezimmer zu tun, auch nicht mit diesen bunten Lichtern, die man an manchen Brauseköpfen entdecken kann. Tageslichtdusche sagt man zu einer Art Lichttherapie, wobei durch ein sehr helles Licht das fehlende Sonnenlicht in den Wintermonaten ersetzt wird.

Besonderes Licht

Das ist nun nicht etwa nur eine Lampe mit sehr hellen Glühlampen. Die könnte sich ja jeder selber zusammenbauen, oder einen Halogenstrahler nehmen. Das Licht der Tageslichtlampe ist eine spezielle Zusammensetzung, und über Filter und technische Mittel entspricht das Licht annähernd der unserer Sonne.

Das ist teilweise schon so genau, daß auch UV – Strahlung mit ausgestrahlt wird, eben wie in der Natur auch. Diese muß natürlich nachträglich wieder herausgefiltet werden, was aber nicht ganz einfach ist und von einigen billigen Modellen auch nicht immer geschafft wird.

Dann müssen Sie auf Ihre Haut aufpassen, genauso, als wenn Sie zu lange in der Sonne liegen! Markengeräte sind in diesem Punkt allerdings sicher, deshalb erhalten sie auch eine Prüfplakette.

Sonnenbaden mit der Lichtdusche

Wie lange sollte man so eine Tageslichtdusche benutzen? Nun ja, das hängt in erster Linie von der Leuchtstärke der Lampe ab. Es gibt kleinere mit 2500 Lux, die machen aber nur Sinn, wenn man sich ganz nahe aufhält. Da sollten Sie dann, je nach Lampen – Typ, bis zu zwei Stunden einplanen..

Das macht kaum einer, und dann wird gemeckert, daß die Lichtdusche ja gar nichts taugt!

Besser sind darum die 10000 Lux Lampen. Die kann man ruhig etwas weiter weg aufstellen, mehr als einen knappen Meter sollten es aber auch nicht sein. Alle paar Minuten sieht man mal in das helle, weiße Licht, und nach einer halben Stunde kann man die Lampe wieder ausschalten und hat genug Sonnenenergie getankt.

Aber bitte auch hier nicht nach drei Tagen meckern: Die Wirkung ist natürlich nicht sofort zu spüren, ein – zwei Wochen müssen Sie schon abwarten. Und das funktioniert auch nur bei regelmäßiger Anwendung, also wirklich jeden Morgen, nicht ab und zu mal.

Die Lichtdusche am morgen

Wobei wir wieder beim Thema wären: Was ist nun eine Tageslichtdusche? Ich hoffe, ich konnte es einigermaßen erklären, denn im Gegenteil zur medizinischen Lichtdusche ist diese Art des künstlichen Tageslichts auch ganz einfach zu Hause zu nutzen.

Sie müssen nur darauf achten, eine gute und sichere Tageslichtlampe zu kaufen, und wenden sie entsprechend der Anleitung an, die guten Geräten beigelegt wird.

Falls Sie sich nicht sicher sind: Sie haben ja viele Seiten im Internet, unter anderem auch diese. Da können Sie sich informieren.

 

Anwendung der Tageslichtdusche

Sie haben sich nun auf meine Rat eine Tageslichtdusche zugelegt.

Gut soweit. Hoffentlich haben Sie sich für das Modell entschieden, daß am besten zu Ihren Bedürfnissen paßt. Jetzt steht das ausgepackte Gerät vor Ihnen, die Anleitung ist kaum zu verstehen, und vielleicht bereuen Sie schon Ihren Kauf.

Aber nein, hier bekommen Sie Antworten auf Ihre Fragen!

Anschließen und Aufstellen der Lichtdusche

Zuerst einmal wissen Sie ja, daß man eine Tageslichtdusche am besten immer morgens früh anwenden sollte. Denn dadurch wird ja die Müdigkeit vertrieben und die Laune verbessert, deshalb haben Sie ja auch die Lichtdusche gekauft.

Aber um sie auszuprobieren, kann man es natürlich jederzeit testen, ob sie denn überhaupt funktioniert.

Dabei wird die Lampe möglicht nahe plaziert. Wenn Sie ein Standgerät gekauft haben, dann neben den Tisch, aber so, daß Sie freien Zublick zu der Lampe haben. Ein Tischgerät steht auf dem Tisch, wie der Name schon sagt, und sollte auch nicht durch die Kaffeekanne verdeckt werden.

Die Lichtduschen ist an: Was nun?

Na, das schöne helle Licht genießen! Setzen Sie sich ruhig einen Moment davor. Sie müssen jetzt nicht immerzu die Lampe anstarren, es reicht im allgemeinen, wenn sie an ist und in Ihrer Nähe steht. Ein paar mal werfen Sie einen Blick in das künstliche Sonnenlicht, mehr brauchen Sie gar nicht tun.

Abstand und Dauer sind sehr wichtig. Es kommt darauf an, welche Lichtdusche Sie gekauft haben. Ausschlaggebend ist die Lichtleistung (in LUX), wie weit Sie entfernt sitzen können, und wielange Sie die Lichtdusche anwenden müssen, um einen Erfolg zu spüren.

Nach der Lichtdusche

Wenn Sie Ihre Tageslichtdusche einige Zeit regelmäßig anwenden, werden Sie einen Erfolg spüren. Sie sind morgens nicht mehr ganz so müde, starten mit viel mehr Gelassenheit in den neuen Tag, auch wenn das Winterwetter der echten Sonne keine Chance läßt.

Diese Art der Lichttherapie ist schon getestet worden und hat gezeigt, daß sie funktioniert. Vor allem sensible Menschen mit einem Hang zu schnellen Depressionen haben bestens davon profitiert. Es gibt aber noch eines, was Sie zun sollten:

An die Lichtdusche glauben

Das ist einer der wichtigsten Punkte bei so einer Lichttherapie. Denn hier geht es nicht darum, mittels speziellem Licht die Haut zu verbessern oder etwa eine Wundheilung zu beschleunigen.

Die Tageslichtdusche wirkt in Ihrem Innern, nicht nur im Körper, sondern hauptsächlich im Gehirn. Sie sollten, wenn es Ihnen bei langer Zeit ohne Sonnenlicht merklich schlecht geht und Sie anfangen, depressiv zu werden, diese Lichtdusche regelmäßig anwenden. Und keine Vorurteile haben.

Dann wird Ihnen diese Lichtlampe helfen, besser mit Ihrer negativer Stimmung und den aufkommenden Depressionen fertig zu werden.

Tageslichtdusche

Tageslichtdusche

Die Tageslichtdusche bringt künstliches Sonnenlicht in Ihr Herz. Wie, warum und wozu, das können Sie hier lesen.

Die Tageslichtdusche

Hier geht es um eine spezielle Anwendung der Lichttherapie. Die Lichttherapie ist ja ein Bestandteil der Medizin, der sich inzwischen durchgesetzt hat, eben weil viele Erfolge zu verzeichnen sind.

Einen schönen Ableger können wir jetzt auch zu Hause anwenden, ohne immer in ein Lichtstudio rennen zu müssen:

Die Tageslichtdusche für zu Hause

Nebel
Bei diesem trüben Wetter kann eine Tagelichtdusche die Stimmung heben

Nun müssen wir aber erst einmal wissen: Was ist das überhaupt, eine Tageslichtdusche?

Generell ist das schnell erklärt: Eine Tageslichtdusche ist eine Behandlung mit sehr hellem Licht, wobei die Zusammensetzugn des Lichtes so konstruiret ist, daß es dem neatürlichem Lichtb der Sonne möglichst nahe kommt.

Welche Vorteile hat so eine Lichtdusche?

Erst einmal diesen, daß Sie die Lichtdusche von zu Hause aus einsetzen können, ohne sich aus der Wohnung zu bewegen.
Fühle ich mich besser nach einer Lichtbehandlung?

Meistens schon, aber nur bei regelmäßiger und längerer Anwendung stellt sich ein dauerhafter Effekt ein.
Was kann ich mit einer Tageslichtdusche falsch machen?

Eigentlich nicht viel, nur Abstand, Dauer, Profigerät ohne UV

Woher bekomme ich die richtige Lichtdusche?

Das ist nicht einfach, weil es in den Geschäften noch selten solche Geräte gibt. Und wenn schon einmal, das habe ich festgestellt, sind es billige Geräte, mit denen der Anbieter wohl erst einmal testen möchte, ob sich Lichtduschen überhaupt verkaufenlassen.

Ich habe die besten Angebote von Lichtduschen im Internet gefunden.

Sommer oder Winter – die Tageslichtdusche ist zu jeder Jahreszeit zu gebrauchen

Im Winter ist der Einsatz der Tageslichtdusche ja klar: Es soll das fehlende Sonnenlicht ersetzt werden. Aber wozu braucht man eine Tageslichtdusche im Sommer? Im Sommer sollte es durch die Sonne doch hell genug sein, sogar schon an frühen Morgen. Wer braucht jetzt eine Lichtdusche?

Tageslichtdusche im Sommer

Es gibt tatsächlich Menschen, die auch im Sommer auf ihre Lichtdusche angewiesen sind.

  1. Schichtarbeiter. Viele Menschen arbeiten nachts, und müssen folglich am Tage schlafen. Da macht es Sinn, abends vor dem Losgehen noch einmal eine ordentliche Portion Sonnenlicht zu tanken. Das kann helfen, munter durch die Nacht zu kommen.
  2. Menschen mit Depressionen. Bei schönen Wetter ist die Stimmung meistens noch einigermaßen in Ordnung, aber es gibt auch manchmal viele Tage hintereinander, wo sich die Sonne kaum blicken läßt und das Wetter immer trübe und dunkel ist. Hier hilft die künstliche Lichtquelle, diese Trübnis zu überwinden.

Sicherlich gibt es vereinzelt noch mehr Gründe, im Sommer eine Tageslichtdusche zu benutzen.

Tageslichtdusche im Winter

Die dunkle Jahreszeit ist naturgemäß die Zeit, in der die Tageslichtdusche den meisten Sinn macht. Denn das fehlende Sonnenlicht nach langen, dunklen Wintertagen drückt aufs Gemüt, und auch Menschen, die eigentlich keine Depressionen haben und immer gut gelaunt sind, geht das ewige dunkle nach längerer Zeit auf die Nerven.

Der Mensch braucht das Sonnenlicht, genauso wie Pflanzen und Tiere. Und hat den Vorteil, daß er sich mit der Lichtdusche aus dieser trüben Stimmung selbst befreien kann.

Zur Anwendung im Herbst und Winter ist schon einiges geschrieben worden, und das stimmt meistens auch. Nicht jeder kommt mit so einer künstlichen Lichtquelle klar, es fehlt manchmal auch am Glauben daran. Und wenn die Vorurteile, die es immer noch gibt, den Glauben an die Lichtdusche übersteigen, dann wird man auch nicht glücklich damit.

Lichtdusche anwenden

Wichtig ist neben dem Glauben an die Lichtdusche auch die richtige Anwendung. Dabei ist nicht all zu viel zu beachten, das wichtigste ist: Regelmäßig anwenden!!

Ich kenne einige Leute, die haben sich eine Tageslichtdusche gekauft, weil ich ihnen immer davon vorgeschwärmt habe. Und dann haben sie diese einige Tage, meistens nicht mehr als drei, morgens kurz angeschaltet, und waren enttäuscht, weil sie keinerlei Wirkung verspürt haben.

Dabei ist neben der richtigen Auswahl der Lichtdusche auch die regelmäßige Anwendung sehr wichtig, um in den Genuss der verbesserten Stimmung am Morgen zu kommen.

Ich benutze meine Lichtdusche schon längere Zeit, und ich weiß, daß sie funktioniert! Allerdings wende ich sie so an, daß sie ihre Wirkung auch richtig entfalten kann, und habe auch ein gutes Exemplar gekauft. Denn daran scheitert es meistens zuerst: Billige Lichtduschen aus einem Sonderangebot sind meistens völlig ungeeignet. Und manchmal auch sogar gefährlich!